15/August/2018
Visite 28 à Zurich, Susenbergstrasse 63



ARTISTES:

Annina Haug, mezzo-soprano
René Perler, baryton basse
Rafaël Newman, récitant
Edward Rushton, piano

PROGRAMME:

Roger Quilter:
Now Sleeps the Crimson Petal op. 3 Nr. 2 (Tennyson)
Love’s Philosophy op. 3 Nr. 1 (Shelley)

Clara Schumann:
Er ist gekommen in Sturm und Regen (Rückert)
Liebst du um Schönheit (Rückert)

Johannes Brahms:
Die Mainacht op. 43 Nr. 2 (Hölty)

Richard Strauss:
Die Nacht op. 10 Nr.3 (Gilm)
Morgen! op. 27 Nr. 4 (Mackay)

Francesco Paolo Tosti:
Ideale (Carmelo Errico)

Johannes Brahms:
Wir wandelten op. 96 Nr. 2 (Daumer)

Hermann Levi:
Dämmrung senkte sich von oben op. posth. (Goethe);
extraits des 6 Lieder op. 2:
Der Mond ist aufgegangen (Heine)
Verratene Liebe (Chamisso)
Auf dem Rhein (Immersmann)
Allnächtlich im Traume (Heine)
Der letzte Gruss (Eichendorff)

Francesco Paolo Tosti:
Vorrei (Gabriele d'Annunzio, nom de plume: Mario dei Fiori)

Erich Wolfgang Korngold:
Glückwunsch (Dehmel)

COMPTE RENDU:

Die Schriftstellerin und Künstlerin Katarina Holländer hat uns eingeladen, ihre Eltern in deren Wohnung mit einem Liederabend zu überraschen. Das Ehepaar, das dieses Jahr gemeinsam je 80 Jahre alt wird, wurde dann auch von rund zwanzig Gästen und von unserer Gruppe aufs erfreulichste überrascht! Rafaël Newman zog souverän die Fäden durch ein Programm von üppig romantischen Liedern über die Liebe. Meistens konnten wir einen weiten Bogen rund um den Kitsch schlagen, jedoch in Liedern von Tosti und Korngold haben wir diesen auch genüsslich zelebriert. Nebenthema des sprachlich wie stilistisch gemischten Programms und von Rafaëls Exegesen war die Ortung Mitteleuropas, ihr Stellenwert als Begegnungszone verschiedener Kulturen sowie ihr Fragmentieren über das 20. Jahrhundert.

Bei “Besuch der Lieder” schreiben wir die Spontaneität und die Flexibilität ganz gross, und so konnte René Perler nach einem frühabendlichen Gottesdienst in der Nähe mitten im Konzert zu uns stossen und steuerte einige Lieder von Hermann Levi bei, einer der faszinierendsten Figuren der Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts.

Nach dem Konzert am sehr leckeren Buffet (unter anderem gab es Süssigkeiten direkt aus Israel importiert), konnten wir in vielen Gesprächen die Begeisterung der Gäste und die Dankbarkeit und Freude der Gastgeber und ihrer Familie entgegennehmen.

In den Worten unserer Gastgeberin:
“Die Musiker von "Besuch der Lieder", Annina Haug, René Perler und Edward Rushton, zusammen mit dem Zeremonienmeister Rafaël Newman haben ein hochprofessionelles, wunderbar subtiles, witziges, melancholisches, sowohl unterhaltendes wie lehrreiches Programm hingezaubert von grosser Poesie. Es gibt sie also doch, die kunstsinnige eierlegende Wollmilchsau!”

ER, August 2018