19/November/2017
Besuch Nr. 22 in Hallau, Fernsichtstrasse 14



MITWIRKENDE:

Jeannine Hirzel, Sopran
Edward Rushton, Klavier



PROGRAMM:

Franz Schubert (1797-1828)
aus Die schöne Müllerin D 795: Nr. 8 Morgengruss

Clara Schumann (1819-1896)
Sechs Lieder op. 13
Ich stand in dunklen Träumen (Heinrich Heine)
Sie liebten sich beide (Heinrich Heine)
Liebeszauber (Emanuel Geibel)
Der Mond kommt still gegangen (Emanuel Geibel)
Ich hab’ in deinem Auge (Friedrich Rückert)
Die stille Lotosblume (Emanuel Geibel)

Hugo Wolf (1860-1903)
Im Frühling (Eduard Mörike)
Verborgenheit (Eduard Mörike)

Arnold Schönberg (1874-1951)
aus den Brettlliedern (1901)
Der genügsame Liebhaber (Hugo Salus)
Galathea (Frank Wedekind)
Mahnung (Gustav Hochstetter)
Einfältiges Lied (Hugo Salus)
Jedem das Seine (Colly)

Volkslied:
Es wohnte eine Müllerin zSchaffhausen an dem Rhein

Franz Schubert:
aus Die schöne Müllerin: Nr. 12 Pause

KONZERTBERICHT:

An einem Sonntag Morgen früh machten wir uns auf dem Weg nach Hallau, um mit einer Überraschungsserenade dem Geburtstagskind Frau Müller zu beglücken. Wir haben den kleinen Familienkreis unter anderem mit drei geschickt ausgewählten "Müller"-Liedern besungen. Bei den Worten "Guten Morgen, schöne Müllerin", mit welchen wir das Ständchen eröffneten, war das Vergnügen auch deutlich hörbar.
Skurrile Cabaret-Lieder von Schönberg und ein extra für den Anlass konzipiertes Arrangement des Volksliedes "Es wohnte eine Müllerin zSchaffhausen an dem Rhein" (Hallau liegt ziemlich in der Nähe von jener Stadt) krönten mit Humor das Konzertchen. Nachher wurde beim Apero auf das Wohl der Frau Müller angestossen.
Vielen Dank für die Einladung von der Schwiegertochter der Gratulandin - es hat uns sehr gefreut, dabei zu sein!

ER, November 2017