10/June/2016
Besuch Nr. 6 in St. Gallen, Goethestrasse 34



MITWIRKENDE:

Sybille Diethelm, Sopran
Valentin Johannes Gloor, Tenor
Fabienne Romer, Klavier



PROGRAMM:

Hugo Wolf: Italienisches Liederbuch, Band 1

Ein Ständchen euch zu bringen; Mein Liebster singt am Haus; Geselle, woll‘n wir uns in Kutten legen; Gesegnet sei, durch den die Welt enstund; Du denkst mit einem Fädchen mich zu fangen; Dass doch gemalt all‘ deine Reize wären; Man sagt mir, deine Mutter woll‘ es nicht; Und willst du deinen Liebsten sterben seh‘n; Mir ward gesagt, du reisest in die Ferne; Ihr seid die Allerschönste weit und breit; Nein, junger Herr; Mein Liebster ist so klein; Wie lange schon, war immer mein Verlangen; Selig ihr Blinden; Wer rief dich denn; Nun lass uns Frieden schliessen; Wir haben beide lange Zeit geschwiegen; Heb auf dein blondes Haupt; Auch kleine Dinge

Vertonungen von Meinrad Lienert-Gedichten:

Volkmar Andreae: Die alte Schwyzer
Volkmar Andreae: S‘Gspüslis Auge
Friedrich Niggli: Spinnerliedli
Friedrlich Niggli: Dr Chorber
Gustav Haug: Obedstärnli

Walter Courvoisier: Maria, voll der Gnaden
Max Kowalski: Maria mein im Rosenhag
Werner Wehrli: Marias Danklied

Ferdinand Oskar Leu: Heiweh
Ferdinand Oskar Leu: S´Marieli goht go schloiffele
Hans Jelmoli: Die himlisch Chilbi

KONZERTBERICHT:

An St. Gallens Hügeln wird die Gastfreundschaft in vollendeter Form gepflegt. Im hellen Salon mit weitem Blick musizierten wir den ersten Teil aus Hugo Wolfs „Italienischem Liederbuch“ sowie Lieder von Schweizer Komponisten auf Texte von Meinrad Lienert (zum 150. Geburtstag dieses Dichters). Nach der warmherzigen Begrüssung unseres Gastgebers lauschte das dicht versammelte Publikum gebannt der Musik – und bedankte sich nach all den leidenschaftlichen und augenzwinkernden Miniaturen mit enthusiastischem Applaus. Fürs hervorragende Buffet liess sich der Gastgeber vom Starkoch Ottolenghi inspirieren. In angeregter Atmosphäre wurde noch lange gegessen, gefeiert und diskutiert. Das ist Lied- und Lebenskunst – der Bogen zum Ursprung dieser intimen musikalischen Gattung ist mühelos geglückt.

VJG, 17. Juni 2016


"Danke für den Besuch in St. Gallen. War ein wunderbarer Abend. Toller Gastgeber und tolle Musiker." - B.B., im Publikum